Profil / Referenzen

 

Isabelle Messerli, lic.phil.hist., Kunsthistorikerin

Studium der Kunstgeschichte des Mittelalters und der Neuzeit, Architekturgeschichte, Denkmalpflege und Soziologie. Handelsdiplom. Kantonales Lehrdiplom. Weiterbildungen im Bereich von Stiftungsmanagement und Publizistik.

 

Forschungsschwerpunkt: Schweizer Kunstgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. 1999 Abschluss mit einer Lizentiatsarbeit über Albert Anker "Inventar der Stiftung Albert Anker-Haus Ins, Möbel, Lampen Spiegel, Uhren, Teppiche". Bis Ende 2000 Kunsthistorikerin beim Bundesamt für Bauten und Logistik, Abteilung Originalmobiliar. Inventarisierung des Bundesgerichts in Lausanne, des Versicherungsgerichts in Luzern, der Oberzolldirektion in Bern, der Villa Frontenex in Genf sowie des Anna Stokar-Heimes in Schaffhausen. Bestandesaufnahme u.a. der Stiftung Albert Anker-Haus Ins oder der Schule für Holzbildhauerei Brienz. Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Kuratorin verschiedener Ausstellungen. Beauftragte für Fachpublikationen, Collection Management, Schätzungen und Sammlungsdokumentationen.

Isabelle Messerli, lic.phil., Kunsthistorikerin

Projektleiterin / Geschäftsführerin

admin@kunstinventar.ch


Aufträge

Aufträge für Privatpersonen, Versicherungen, Notare, Gemeinden, Museen, Stiftungen für Nachlassinventare, Sammlungsaufnahmen, Sammlungsverwaltung, Schätzungen, Nachlassauflösungen, Ausstellungen.

 

20 Jahre Erfahrung in der professionelle Inventarisierung von (Kunst-)Sammlungen nach wissenschaftlichen Kriterien, redaktionelle und kuratorische Begleitung von Kunst- und Kulturprojekten bis zu Ausstellungen.

Projektmitarbeit und Ausstellungsprojekte

Fachpublikationen

2003-2004: Ausstellungskatalog Fondation Pierre Gianadda Martigny, "Anker", Fachzeitschrift der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte "Kunst + Architektur in der Schweiz" 2006, Heft 4, u.a. "Albert Anker" Ausstellungskatalog Japan 2007/2008. Sonderdruck der Berner Zeitschrift für Geschichte. 2010: Ausstellungskatalog Kunstmuseum Bern, "Albert Anker, Schöne Welt". 2010/2011. Ausstellungskatalog Villa Flora: "Amiet, Giacometti, Hodler, Vallotton". Der Glanz des Alltäglichen". 2013: Patrimone Suisse, Bulltin de la section Vaudoise, Nr. 59, "Le Château de Grandson. Le point de vue du propriétaire”. 2014/2015: Ausstellungskataloge Kunstmuseum Bern und Fondation Pierre Gianadda Martigny, “Anker, Hodler, Segantini”. 2015/2016: Ausstellungskatalog Pinacoteca Cantonale Giovanni Züst, „Leggere, leggere, leggere! Libri, giornali, lettere nella pittura dell’Ottocento. 2016/2017: “Anker – Farbwelten“; Kartenbox mit Leporello zum Leben und Schaffen des Malers. 2017: "200 Jahre Brienzer Holzschnitzerei / 200 Years of Wood Carving in Brienz / 200 ans de Skulpture sur bois à Brienz"; Kartenbox mit Leporello zum Schaffen der Schule für Holzbildhauerei Brienz. 2018: Aktuell erhältlich beim Werdverlag.ch (https://www.werdverlag.ch/bücher/postkartenbox/postkartenbox-brienzer-holzschnitzerei/)

 

Konzeption und Texte Isabelle Messerli:

Postkartenbox 200 Jahre Brienzer Holzschnitzerei mit Leporello zum Schaffen der Schule für Holzbildhauerei Brienz. Werdverlag.ch

Konzeption und Texte Isabelle Messerli:

Albert Anker - Farbwelten: Postkartenbox mit Leporello über das Leben und Arbeiten Albert Ankers (1831-1910). Werdverlag.ch

Albert Anker: Ausstellungskatalog Kunstmuseum Bern

Amiet, Giacometti, Hodler, Vallotton. Ausstellungskatalog Villa Flora.

Zauberweiss. Ein Wintermärchen über die Farbe Weiss. (Amazon)